5.6 C
Berlin
Friday, July 12, 2024
More

    Neueste Beiträge

    Backpacking Nordkalifornien: Die Top 7 Trails und Parks

    Backpacking im nordkalifornischen Stil sollte auf deiner Bucket List stehen. Aber bei so viel natürlicher Schönheit kann es schwierig sein zu wissen, wo man anfangen soll. Wir gehen nachfolgend auf 7 wichtige Wanderwege und Parks ein, die für den Reichtum der Region stehen.

    Es gibt keinen besseren Weg, dem dichten Nebel der Bay Area zu entfliehen, als in die Wildnis Nordkaliforniens zu entkommen. Es gibt so viel zu entdecken und einzutauchen: Weite Wildnis, stimmungsvolle Küsten, dramatische Bergketten und üppige Hartholzwälder auf den vielfältigen Rucksackpfaden des Staates.

    Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Kein Problem. Wir haben diese Liste mit einigen der besten Rucksacktouren in Nordkalifornien für deine Bucket List zusammengestellt.

    Die besten Backpacking-Spots in Nordkalifornien

    Rucksackreisen entführen dich von den Menschenmassen in die freie Natur und können eine lebensbejahende Aktivität sein. Nordkalifornien beherbergt einige der dramatischsten Landschaften der USA und lockt unerschrockene Wanderer aus der ganzen Welt. Während es mehr Wanderwege und Parks gibt, die Ihre Zeit wert sind, als wir in einem einzigen Artikel behandeln können, geben Ihnen die sieben unten einen Vorgeschmack auf die unglaubliche Wildnis der Westküste.

    1.Wanderwege im Yosemite-Nationalpark

    Yosemite ist ein herrliches Naturziel und ein Paradies für Rucksacktouristen. Der Yosemite-Nationalpark ist mit hoch aufragenden Felsformationen, Bergseen und hoch aufragenden Mammutbäumen und Mammutbäumen ein Paradies auf Erden. Der 700.000 Hektar große Park hat auch einige der faszinierendsten Wasserfälle sowie über 750 Meilen an malerischen Wanderwegen. Der „Vater der Nationalparks“ John Muir soll Yosemite besonders geliebt haben, als er bekanntermaßen drei Tage mit Präsident Teddy Roosevelt campen verbrachte.

    Yosemite bietet unendliche Möglichkeiten für jeden Rucksacktouristentyp. Einige seiner Trails sind einfache Anfängerstrecken, während andere für den abgehärteten Veteranen geeignet sind. Denken Sie jedoch an die komplexen Wettermuster der Region. In den Ausläufern der Sierra Nevada mag es sich wie Frühling anfühlen, in höheren Lagen aber wie Winter beißen. Im Allgemeinen sind September und Mai die beste Reisezeit für Yosemite; Ungünstiges Wetter kann jedoch zu jeder Jahreszeit auftreten und bestimmte Wanderwege blockieren. Allerdings ist der Verkehrsfluss zum Park geringer und die Wasserfälle werden Ende Mai tosen.

    Hier sind zwei Rucksacktouren im Yosemite-Nationalpark, die Sie nicht verpassen sollten:

    • Tuolumne-Wiesen

    Tuolumne Meadows ist eine grasbewachsene Wildnis, die von hohen Gipfeln und Granitgipfeln durchsetzt ist, mit einigen der großartigsten Ausgangspunkte für Wanderwege in Yosemite. Dieses Gebiet umfasst Murphy Creek, Sunrise Lake, Cathedral Lakes und die Glen Aulin Backpacking Trails. Wir empfehlen Ihnen, am malerischen Sunrise Lake Track zu beginnen, um Ihre Tour durch die Tuolumne Meadows zu beginnen.

    Die Gebiete sind von Kontrasten geprägt, mit Gipfeln von 8.600 Fuß Höhe sowie dem niedrigen, sich schlängelnden Tuolumne River. Die Wiese selbst ist ein Paradies für Naturliebhaber mit ruhigen Ausblicken, aber die Region hat abenteuerlichere Angebote für den unerschrockenen Rucksacktouristen. Das Glen Aulin-Gebiet zum Beispiel hat eine atemberaubende steile und abgelegene Schlucht.

    Sie werden die epischen Granitwände, wirbelnden Pools, Stromschnellen und Wasserfälle lieben. Einige weitere Attraktionen in der Nähe der Wiese sind die California Falls und die Pate Valley River Pools. Steigen Sie den steilen Tuolumne Canyon hinauf und genießen Sie einen atemberaubenden Blick auf diesen klassischen John Muir-Ausgangspunkt.

    • Yosemite-Tal

    Das Yosemite Valley ist ein geologisches Wunder. Es ist eine 4.000-Fuß-Schlucht, die von einigen der majestätischsten Felsen und Klippen umgeben ist, die Sie je gesehen haben. Die imposante Größe dieser Felsen und Täler inspirierte John Muir so sehr, dass er Yosemite Valley das „unvergleichliche Tal“ nannte. Einige Ausgangspunkte in dieser Region sind die Happy Isles zum Sunrise Lake, die Illilouette Falls und das Little Yosemite Valley. Es gibt auch den Glacier Point, den Pohono Trail, die Yosemite Falls und die Trails von Mirror Lake nach Snow Creek zu berücksichtigen – die Möglichkeiten sind fast überwältigend!

    Am Glacier Point genießen Sie einen dramatischen Blick auf das Tal – eines der bekanntesten Wahrzeichen des Parks. Die Abgründe und Gipfel inmitten eines rosig leuchtenden Sonnenuntergangs sind ein tolles Fotomotiv, das kein Rucksacktourist verpassen sollte. Sie können diesen Ort über den malerischen, aber schwierigen Four Mile Trail erreichen.

    Darüber hinaus bietet das Yosemite Valley drei der atemberaubendsten Wasserfälle der Welt, darunter Sentinel, Ribbon und Yosemite Falls. Letzterer ist auch der höchste Amerikas und zieht Rucksacktouristen aus aller Welt an, um seinen Nebel, seine Regenbögen und die erstaunliche Aussicht von seiner Basis aus zu genießen. Die Wasserfälle sind Ende Mai und Anfang Juni am schönsten.

    2.Verlorener Küstenweg

    The Lost Coast ist ein imposanter, zerklüfteter Küstenabschnitt Kaliforniens und einer der wenigen Küstenwanderwege in den USA. Seinen Namen verdankt er der Tatsache, dass zweimal täglich bei Flut ganze Strecken des schwarzen Sandstrandes unter den Wellen verschwinden.

    Im Gegensatz zu so vielen Teilen Nordkaliforniens gibt es hier kaum Anzeichen von Zivilisation. Sie werden weder große Autobahnen noch prunkvolle Herrenhäuser in dem bergigen Gelände finden. Stattdessen unberührte Wildnis soweit der Nebel das Auge schweifen lässt.

    Der beliebteste Teil des Lost Coast Trails befindet sich im Norden zwischen Mattole und Shelter Cove. Es ist eine 24,6-Meilen-Wanderung, die durch den Strand von Black Sands wandert. Versuchen Sie, zwischen Mai und Anfang Oktober zu besuchen, wenn der Pazifische Ozean ein gemäßigtes Ambiente beibehält. Wind und Regen können ein Problem sein (ganz zu schweigen von Straßensperren bei Flut), also stellen Sie sicher, dass Sie mit Regenkleidung und einigen Gamaschen in Ihrem Rucksack vorbereitet sind.

    3.Wildnis der Verwüstung

    Die Desolation Wilderness im Eldorado National Forest ist ein inspirierender Ort für Rucksacktouren in Nordkalifornien. Lassen Sie sich jedoch nicht vom Namen täuschen; Desolation Wilderness ist voll von Naturwundern, die es wert sind, gewandert und erkundet zu werden.

    Eingebettet zwischen dem Lake Tahoe und den hoch aufragenden Kämmen der Sierra Nevada finden Sie unvergessliche Ausblicke auf Granitgipfel, Gletscherseen und weite Strecken der staatlich geschützten Flora und Fauna. Vielleicht entdecken Sie einen oder zwei Weißkopfseeadler, aber halten Sie Ihren Streitkolben bereit, falls Sie auf einen Bären oder Berglöwen stoßen. Da die Luft frostig und das Wetter wählerisch wird, seien Sie darauf vorbereitet, warm und trocken zu bleiben.

    Desolation Wilderness hat 14 Ausgangspunkte mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zur Auswahl. Hier sind die denkwürdigsten seiner Rucksacktouren.

    • Berg-Tallac-Trail

    Mit kobaltblauen Süßwasserseen und zahlreichen Wandermöglichkeiten ist der 10,8 Meilen lange Wanderweg zwischen Mount Tallac und Lake Tahoe eine der beliebtesten Wanderungen von Desolation Wilderness. Gewinnen Sie etwas Höhe, bauen Sie Ihr Lager auf und schauen Sie dann nach Osten, um einen absolut atemberaubenden Sonnenaufgang über dem Wasser zu erleben.

    Beachten Sie jedoch, dass dieser schroffe, mit Granit übersäte Pfad nur eine minimale Baumbedeckung bietet. Daher kann die Exposition tagsüber ein Problem darstellen, also achten Sie darauf, hydriert zu bleiben und planen Sie, den Großteil Ihrer Wanderungen in den Morgen- und frühen Abendstunden zu unternehmen.

    Zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten zählen der Floating Island Lake und der Cathedral Lake.

    • Adlerseeweg

    Der Eagle Lake Trail ist ein kurzer 2,4 Meilen langer Trail in der Nähe von Tahoma. Es hat eine moderate Wanderherausforderung und zieht daher normalerweise einen erheblichen Fußgängerverkehr an.

    Der See liegt direkt unter dem North Maggies Peak und bietet einen Ort, an dem Sie ein kaltes Bad inmitten einer beeindruckenden Bergkulisse genießen können. Sie können auch zahlreiche Bäche und Wasserfälle erkunden, ohne sich zu weit von den ausgetretenen Pfaden zu entfernen.

    Aufgrund seiner kurzen Länge und relativen Leichtigkeit ist der Eagle Lake Trail bei Hundebesitzern beliebt, denen es nichts ausmacht, ihre vierbeinigen Freunde auf dem Weg an der Leine zu halten. Beachten Sie jedoch, dass die Parkplätze begrenzt sein können, also kommen Sie früh.

    • Lake-Aloha-Trail

    Der Lake Aloha Trail führt durch ein 20 km langes Gletscherbecken. Es ist berühmt für seine unglaubliche Dichte an flachen Seen und ein beliebtes Übernachtungsziel für Rucksacktouristen.

    Der Lake Aloha ist der größte Wasserkörper von Desolation Wilderness, und sein blaues Opalwasser, umgeben von den Granitwänden des Pyramid Peak, bietet einen bemerkenswerten Anblick. Das Gebiet ist auch das Basislager für Entdecker, die die zahlreichen Gipfel der Crystal Range erklimmen.

    4.Staatspark Henry W. Coe

    Der Henry W. Coe State Park ist mit über 7.000 Hektar Land der größte State Park in Nordkalifornien. Es ist auch eines der am besten gehüteten Geheimnisse, nur einen Steinwurf von der Bay Area entfernt. Kenner suchen die weitläufige Wildnis oft als dringend benötigten Rückzugsort für ein langes Wochenende auf.

    Das Terrain ist ein Mischmasch aus hügeligen Wildblumen, kalifornischer Savanne, herrlichen Tälern, flechtenbedeckten Felsbrocken und schwarzen Eichen. Die Aussicht ist nicht so dramatisch wie Yosemite oder Desolation Wilderness, aber es hat einen ganz eigenen Charme. Grüne Bäche voller Fauna schlängeln sich durch den Henry W. Coe State Park und laden Sie ein, ein ähnlich ruhiges Tempo anzunehmen, um alles in sich aufzunehmen.

    5.Mammoth Lakes-Becken

    Im Gegensatz zu vielen der feuchteren Einträge auf unserer Liste bietet die Region der östlichen Sierra das ganze Jahr über die atemberaubende Rucksacktour, für die Nordkalifornien bekannt ist. Mit schroffen Gipfeln, weitläufigen Wiesen mit Wildblumen und üppigen Bächen ist das Mammoth Lakes Basin im Inyo National Forest nicht weniger als faszinierend.

    Sie können die meisten Ausgangspunkte der Mammoth Lakes mit dem Auto erreichen, sodass Sie feststellen werden, dass es sich um eine leicht zu erkundende Gegend handelt. Diese Gegend ist ein Wunderland für Rucksacktouristen voller klarer Seen, die von schroffen Bergen umgeben sind. Es gibt auch Hektar um Hektar Pinienwälder, die für herrlich saubere Alpenluft sorgen.

    Minaret Lake liegt auf knapp 10.000 Fuß Höhe und ist einer der beliebtesten Rucksackposten des Mammoth Lakes Basin. Inmitten der Ritterkette werden Sie das ruhige Wasser bestaunen, das sich von der scharfen Spitze des Michael-Minaretts abhebt. Folgen Sie dem Minaret Creek, um diesen Ort zu erreichen.

    Sie können auch durch die Mammoth Lakes Back Trails wandern, um Tuolumne Meadows für eine längere Reise zu erreichen.

    6.Mammoth Mountain Trails

    Mammoth Mountain ist der Ausgangspunkt für die besten Erkundungen der östlichen Sierra. Nutzen Sie seine Spuren als Flucht ins Hinterland, mit dramatischen Gipfeln, als Ihre einzige Gesellschaft für ein oder zwei Nächte. Von hier aus können Sie auf den John Muir Trail zugreifen und den Pacific Crest Trail entlang gehen. Auf dem Mammoth Mountain haben Sie einen atemberaubenden Blick auf die Minarette, die Reds Meadow, die Ritter Range, die Ansel Adams Wilderness und das Central Valley.

    Andere aufregende Wanderwege in der Nähe des Mammoth Mountain beinhalten einen Ausflug zum Garnet Lake, Duck Lake und Ediza Lake. Das Duck Lake-Gebiet hat im Sommer wunderschöne Wildblumen, und Sie können von hier aus weite Weiten der Wildnis von John Muir sehen. Der Ediza Lake ist ein großartiger Angelplatz.

    7.John Muir Trail, Abschnitt 4

    Der John Muir Trail (JMT) ist der beliebteste Wanderweg Nordamerikas. Bei 211 Meilen schlängelt es sich durch den Yosemite-Nationalpark und steigt zum Gipfel des Mount Whitney auf. Sie können den JMT als Durchgangswanderung zurücklegen, aber die meisten absolvieren ihn in Abschnitten. Abschnitt 4 des JMT führt durch Woods Creek zum Mount Whitney, dem höchsten Punkt der USA.

    Es ist die denkwürdigste der langen JMT-Strecke, die Sie durch das wunderschöne Rae Lakes Basin führt. Es bietet viele Möglichkeiten zum Forellenangeln und ist auch ein Kletterpfad, der durch die Höhenlagen von Glen Pass, Forester Pass und Mount Whitney führt. Am Ende des Weges haben Sie einige der landschaftlich schönsten Rucksacktouren Nordkaliforniens durchquert.

    Backpacking Nordkalifornien: Fazit!

    Es gibt so viele Backpacking-Spots in Nordkalifornien, die auf den begeisterten Entdecker warten. Folgen Sie ihrem Ruf, entfliehen Sie der Stadt und tauchen Sie ein in ihre überwältigende natürliche Schönheit.

    Latest Posts

    Nicht verpassen

    Stay in touch

    To be updated with all the latest news, offers and special announcements.