5.6 C
Berlin
Friday, July 12, 2024
More

    Neueste Beiträge

    Die 8 schönsten Orte in Griechenland zu besuchen

    Wussten Sie, dass Griechenland eines der ältesten Länder der Erde ist? Seine Grenzen sind seit über sechs Jahrtausenden unter der Kontrolle der Griechen. Die Griechen brachten die Konzepte der Demokratie und der westlichen Zivilisation in den Rest der Welt. Dieses wunderschöne Land spielte eine Schlüsselrolle bei der Weiterentwicklung von Recht, Wissenschaft, Architektur, Kunst, Wissenschaft, Religion und Literatur. Griechenland ist daher überaus reich an Kultur und Geschichte.

    Außerdem hat Griechenland eine komplexe Geologie. Das Land erstreckt sich über die tektonischen Platten Afrikas und Europas und wurde von den Kräften der Natur anmutig geformt. Insgesamt ist dieses südosteuropäische Land großartig und königlich. Es hat alles: Tausende von atemberaubenden Inseln, Vulkanformationen, exquisites türkisfarbenes Wasser und unberührte Strände. Seine Ruinen und Denkmäler sind unübertroffen in Qualität und Authentizität. Nachfolgend finden Sie einige der schönsten Orte Griechenlands.

    8 der schönsten Orte in Griechenland

    Das Land der Griechen ist definitiv einen Platz auf der Bucket List eines jeden Reisenden wert. Es gibt so viele schöne historische Orte zu besichtigen. Wir haben Ihnen die Mühe erspart, das Internet zu durchsuchen, um herauszufinden, wo Sie zuerst hingehen müssen. Hier sind die acht schönsten Orte in Griechenland, die Sie besuchen sollten.

    1.Parthenon-Akropolis, Athen

    Ihr Besuch in Athen wäre unvollständig ohne das kulinarische Erlebnis und einen Besuch der Akropolis. Der Parthenon ist die wichtigste historische Stätte in ganz Griechenland. Es ist auch ein begehrtes Reiseziel für Reisende aus der ganzen Welt, dessen atemberaubende Schönheit alle, die es sehen, in seinen Bann zieht.

    Der Parthenon besteht aus den Ruinen eines antiken klassischen griechischen Tempels. Sie bauten es für die Göttin Athene, die Hauptgottheit der Athener. Es ist über zweitausend Jahre alt und befindet sich auf der Akropolis, einem hohen Hügel in Athen.

    Die Akropolis von Athen ist auch als Heiliger Felsen bekannt. Sie müssen eine Wanderung auf dem rutschigen, felsigen Boden unternehmen, um zu dem imposanten Tempel ganz oben zu gelangen.

    Die Erhebung der Akropolis macht den Parthenon von den meisten Stellen in der Innenstadt Athens aus sichtbar. In der Antike war die Akropolis ein Militärstützpunkt und eine Festung. Sein Blick auf das angrenzende Meer und Land verschaffte ihm einen einzigartigen militärischen Vorteil. In der mykenischen Zeit wurde es zu einem Ort, an dem Athena verehrt wurde, nachdem ein Orakel dies erklärt hatte.

    Sie errichteten an Ort und Stelle drei Tempel auf den Ruinen früherer Tempel in der klassischen Zeit. 480 v. Chr. fiel der Tempel auf der Akropolis unter die Perser. Perikles baute dann den Parthenon wieder auf und verschönerte ihn mit klassischen griechischen Bildhauer- und Architekturtechniken. Auf seinem Höhepunkt hatte der Tempel die Athener über 469 Silbertalente gekostet.

    Dies ist die astronomische Summe, die es zu einem beeindruckenden Kalkstein- und Marmorturm und einer der wichtigsten religiösen Stätten in Europa gemacht hat. Der Tempel der Athene wurde zu seinen Lebzeiten in eine Moschee und Kirche umgewandelt. Leider wurden die meisten seiner Skulpturen weggekarrt. Der Parthenon ist ein UNESCO-Weltkulturerbe und einer der schönsten Orte Griechenlands.

    2.Meteora

    Die wörtliche Übersetzung des Wortes „Meteora“ ist „in der Luft schweben“. Dieser Begriff bezieht sich auf die hohen, prächtigen Felsformationen, aus denen Meteora besteht.

    Es ist schwierig, die ganze Schönheit von Meteora in Worte zu fassen. Erstens ist seine Geologie außergewöhnlich und seine Formation rätselhaft. Seine verwirrenden Felsformationen sind keine typischen harten Vulkanpfropfen. Sie bestehen aus einem Konglomerat aus Sand, Stein und Schlamm, das mit Sandstein abgerundet wird.

    Ihre seltsame Existenz resultiert aus Millionen von Jahren Erdbewegungen, Wasser, Wind und temperaturbedingter Verwitterung. Während die ungewöhnlichen Formen dieses hoch aufragenden Felsens jeden Besucher begeistern würden, sind sie auch Archive der alten Geschichte. Ihre Höhlen sind seit Jahrtausenden von Menschen besetzt und tragen Artefakte, die so alt sind wie die Altsteinzeit.

    Als ob das nicht genug wäre, hat Meteora auch eine tiefe spirituelle Bedeutung. Es ist seit dem 9. Jahrhundert n. Chr. die Heimat asketischer Mönche. Die allerersten dieser religiösen Einsiedler machten die Spalten und Höhlen der Felsen zu ihrem Zuhause. Im frühen 11. Jahrhundert zogen mehr Mönche nach Meteora, um an diesem magischen Ort in Zentralgriechenland Einsamkeit zu suchen.

    Das 14. Jahrhundert brachte den Bau von Klöstern mit sich, als die Mönche höher oben auf den Felsen Zuflucht vor türkischen Angreifern suchten. Auf Meteoras spirituellem Höhepunkt beherbergte es 24 Klöster. Die Bewohner des Felsens benutzten Körbe oder mobile Leitern, um die Klippen hinauf und hinunter zu reisen. Heute gibt es in Meteora nur noch sechs funktionsfähige Klöster.

    Die ganze Geologie, Geschichte und der spirituelle Reichtum in Meteora machen es zu einem Paradies für Fotografen, Wanderer, Geschichtsinteressierte und Naturliebhaber. Es ist auch ein UNESCO-Weltkulturerbe und eine Naturstätte. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten gehören die Heilige Dreifaltigkeit oder das Kloster Agia Triada. Es gibt auch die Kirche St. Johannes der Täufer, das Kloster Varlaam, das Katholikon und das Kloster Roussanou aus dem Jahr 1545.

    3.Archäologische Stätte von Delphi

    Altgriechische Frauen hatten kaum politisch oder religiös bedeutende Positionen inne. Sie waren den Männern meist untergeordnet, ohne Rechte. Nur wenige von ihnen haben es jemals über die gesellschaftlichen Grenzen hinaus geschaf

    Wie dem auch sei, das Orakel von Delphi hat diese geschlechtsspezifische Obergrenze geknackt. Diese einsame weibliche Figur hatte in dieser Zeit so viel Macht, dass sie bei allen entscheidenden Entscheidungen das letzte Wort hatte.

    Das Orakel von Delphi war ein Jahrtausend lang im Amt und wurde dadurch zum Mittelpunkt der gesamten antiken Welt. Ihre war religiöse, wirtschaftliche und politische Macht.

    Heute zeugt die archäologische Stätte von Delphi von ihrem Einfluss. Der griechischen Mythologie zufolge tötet der junge Apollo in Delphi den Riesen Delphyne, einen Drachen oder, in anderen Berichten, Python, eine monströse Schlange.

    Die Delphi-Stätte liegt auf einer Höhe von 1800 Fuß und thront zwischen den beiden Ausläufern des Mount Parnassus. Das Orakel war Apollos Stimme, der griechische Gott der Musik, des Lichts, der Prophezeiung und der Heilung. Dies macht den Ort für die Geschichte der Griechen so entscheidend wie die Akropolis von Athen. Das massive Heiligtum hat ein reiches Erbe und war nach griechischem Mythos das Zentrum der Welt.

    Besuchen Sie die Ruinen von Delphi, ein unbezahlbares Juwel und einer der schönsten Orte Griechenlands, um in eine alte Kultur an dieser historischen Stätte einzutauchen. Es ist ein UNESCO-Weltkulturerbe mit klassischen Sehenswürdigkeiten wie dem Heiligen Weg, dem Tempel des Apollo im dorischen Stil und der polygonalen Mauer.

    Die alten Fundamente des Tempels stehen noch immer fest. Die Überreste der Schatzkammer, in der Apollos Opfergaben aufbewahrt wurden, und das Theater, in dem die Pythischen Spiele stattfanden, sind großartig. Sie sehen auch das Stadion mit seinen abgestuften Steinsitzen, die Kastalische Quelle und die Tholos.

    Die griechischen Inseln

    Die exotischen Inseln Griechenlands gehören zu den beliebtesten Touristenattraktionen der Welt. Jedes Jahr treffen sich Tausende von Wanderlustigen in ihnen, um die große Auswahl an Attraktionen zu genießen, die sie bieten.

    Griechenland hat über 2.000 Inseln, die mit antiken Ruinen, aktiven Vulkanen, wunderschönen goldenen, weißen und schwarzen Sandstränden und farbenfrohen Häfen bedeckt sind.

    Die beliebteste dieser Inseln sind die Kykladen. In den südlichen Gewässern Griechenlands sind sie auch die exquisitesten Postkarten-perfekten Orte der Welt. Sie sind eine hervorragende Mischung aus Bergen, Ruinen und kubistischen, weiß getünchten Dörfern.

    Die Kykladen entlehnen ihren Namen dem Wort „rund“. Sie bilden eine zyklische Form um Delos, die heilige Insel der Ägäis.

    Da die Kykladen zu den schönsten Orten Griechenlands gehören, haben sie einen sehr hohen Touristenumsatz. Sie können im Sommer, der Hochsaison für Touristen, überfüllt sein. Zu den beliebtesten der Kykladen gehören:

    4.Delos

    Delos liegt im Zentrum der Kykladen. Die kleine Insel misst nur 3 km² (350,64 ha). Nach griechischer Überlieferung ist es die Heimat von Artemis und Apollos.


    Im antiken Griechenland hatte Delos einen erheblichen religiösen und politischen Einfluss. Es beherbergte Apollontempel und war im zweiten und ersten Jahrhundert n. Chr. ein wichtiges Handelszentrum.

    Sein felsiger Mittelmeerhafen zog die reichsten Reeder, Kaufleute und Bankiers der Antike zu Dutzenden an. Im Gegenzug brachten sie Künstler, Baumeister und Handwerker mit, die ihnen im 2. Jahrhundert n. Chr. dekadente Wohnräume bauten.

    Der Wohlstand der Insel ging mit Angriffen zurück und wurde schließlich aufgegeben. Es wurde später besetzt und seine schönen Kalksäulen zur Wiederverwendung verbrannt. Das heißt, es hat noch jede Menge Attraktionen übrig. Es gibt das Haus des Dionysius, die Terrasse der Löwen und den Heiligen Hafen.

    5.Milos

    Milos ist ein farbenfrohes Stück Himmel. Eine Vulkaninsel mit exotischen Merkmalen und herrlichen Landschaften, die Ihre Aufmerksamkeit ein Leben lang fesseln werden

    Milos hat mindestens 40 wunderschöne Strände. Es ist auch eine Insel, die reich an Geschichte, Kultur, Indigobuchten und Fischerdörfern ist. Seine bezaubernde Schönheit strahlt am meisten auf der Mondlandschaft des Sarakiniko-Strandes.

    Dies ist einer der Orte mit den meisten Instagramms in Griechenland. Dieser atemberaubende Strand ist jedoch kein typischer Strand. Es hat sehr wenig Sand. Es ist größtenteils ein felsiger Strand, der mit Asche und Bimsstein bedeckt ist, was ihm ein gebleichtes Aussehen verleiht. Dieser einzigartige Strand und sein türkisfarbenes Wasser machen Milos zu einem der schönsten Orte Griechenlands.

    Kleftiko ist ein weiterer beliebter Strand von Milos. Kleftiko oder das Versteck der Banditen war bei Piraten beliebt. Der Strand hat kunstvolle Höhlen, auffallend klares Wasser und großartige geologische Formationen. Es ist nur über eine Bootsfahrt erreichbar. Milos ist die ursprüngliche Heimat der Venus von Milo, jetzt im Louvre.

    Besuchen Sie es im April und Mai, um sein blühendes Grün im Kontrast zu blauem Wasser und weißen Felsküsten zu genießen.

    6.Tinos

    Tinos ist der spirituelle Kern Griechenlands. Als bezaubernde Insel hat sie eine tiefe religiöse Bedeutung für Katholiken und Griechisch-Orthodoxe.

    Der Name Tinos ist auch der Name der Hauptstadt der Insel. Die Insel beherbergt eine große Anzahl von ökumenischen Pilgern, die mit dem Boot in die Kirchen der Heiligen Jungfrau Maria und der Panagia Megalochari einfahren.

    Im Sommer bietet Tinos dank der Wallfahrten eine große Vielfalt an Festlichkeiten und exzellenten kulinarischen Spaß. Tinos liegt in der Nordkurve der Kykladen und hat neben seiner reichen religiösen Geschichte auch unberührte Sandstrände und wunderschöne kykladische Häuser zu bieten. Es hat 40 alte Dörfer, die seine Strände wiegen und über seine Hügel verstreut sind.

    Die kleinen Städte Ktikado, Tripotamos, Loutra, Pyrgos und Kardiani haben einige der bezauberndsten Plätze, die von alten Platanen bedeckt sind. Die beruhigende Atmosphäre und Kultur der Insel sind zutiefst bezaubernd. Besuchen Sie Tinos für aufregende Wanderungen und viele Wassersportaktivitäten.

    7.Naxos

    Die Insel Naxos ist die größte aller Kykladeninseln. Es ist die Heimat ausgezeichneter Speisen und Landschaften. Kommen Sie nach Naxos und schlemmen Sie wie ein Gott. Naxos ist eine Wucht und die autarkste aller Inseln in der Ägäis.

    Der Überlieferung nach segnete Dionysos Naxos mit Fruchtbarkeit. Der Gott der Weine grüßt und seine Höhenlage fängt Wolken ein und bringt eine Fülle von Regen. Aus diesem Grund ist Naxos reich an lokaler Küche.

    Im Hochland finden Sie Rinder, Schafe und Ziegen, die an wildem Thymian und Oregano nagen. Kaninchen und Hähnchen lagen versteckt in den Gemüsegärten und unterstrichen die idyllische Atmosphäre. Der lokale Likör Kitron ist unvergesslich. Naxos ist nicht so beliebt wie Santorini oder Mykonos, also weniger touristisch – perfekt für Reisende, die gerne abseits der ausgetretenen Pfade unterwegs sind.

    Es hat viele antike Stätten und Denkmäler. Seine imposanten grünen Täler und Berge, die von wunderschönen Stränden umgeben sind, machen es so exquisit wie alle griechischen Inseln. Eines der beliebtesten historischen Denkmäler von Naxos ist die Portara. Es ist das letzte Tor des Tempels von Apollo.

    Das wichtigste Stadtgebiet der Insel ist Chora. Chora hat eine prächtige venezianische Burg, die Sie mit ihrer wunderschönen weiß getünchten Architektur bezaubern wird.

    8.Santorin

    Santorinis Eleganz ist weltberühmt. Die Insel Santorini ist das Gesicht aller griechischen Inseln und führt die Liste der schönsten Orte Griechenlands an.

    Santorini ist von den winzigen Inseln Asproníssi, Thíra, Palea, Nea Kaméni und Thirassiá umgeben. Zusammen bilden sie eine sichelförmige Form an der Südspitze der Kykladen.

    Das malerische Santorini liegt auf einem aktiven Vulkan mit einem Krater unter dem Meer. Aus dieser unterseeischen vulkanischen Aktivität sind die Inseln entstanden. Aus diesem Grund ist Santorini nicht nur eine romantische, exquisite Insel, sondern auch ein geologisches Museum.

    Die Sonnenuntergänge der Insel sind episch und ihre Städte sehen aus wie Meisterwerke der Malerei, da sie hoch oben an den Rändern der Klippen der Insel thronen. Einige der kleineren Dörfer von Santorini sind ruhig und gemütlich und bieten eine hervorragende Aussicht auf die Ägäis. Hier finden Sie jede Menge Weinberge, Burgen und Kultur. Die Inseln haben exquisites tiefblaues Wasser und rote, schwarze und weiße Kiesstrände.

    Werden Sie dieses Jahr Griechenland besuchen?

    Griechenland spielt in einer eigenen Liga, was Charme, Kultur, Geschichte, angenehmes Wetter und hervorragende Aussichten betrifft. Um seine schönsten Orte zu sehen, besuchen Sie diese unvergesslichen Orte.

    Latest Posts

    Nicht verpassen

    Stay in touch

    To be updated with all the latest news, offers and special announcements.